Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Interview mit Thomas Walther

"Wir sind ein Full-Service-Unternehmen"

Seit über 40 Jahren stellt WALTHER Faltsysteme Faltboxen aus Kunststoff her. Wie entstand die Idee zur ersten Faltbox? Und was macht den Erfolg des Unternehmens aus? Ein Interview mit dem Sohn des Firmengründers und Geschäftsführers von WALTHER Faltsysteme: Thomas Walther.

Was genau macht Ihr Unternehmen und was genau stellen Sie her?

WALTHER Faltsysteme entwickelt innovative Mehrweg-Transport-Lösungen aus Kunststoff, die zumeist zur Volumenreduzierung falt- oder klappbar sind.

Das sind sogenannte Ladungsträger für Industrie und Handel, die für den Transport und die Distribution von Waren eingesetzt werden. Also Behälter, Kästen, Falt- und Klappboxen, Paletten und Rollcontainer aus Kunststoff, die hunderte Male zwischen den Werken oder zwischen Zentrallager und Filialen hin und her gehen.

Was macht Ihr Unternehmen einzigartig?

Wir verstehen uns als Full-Service-Unternehmen für die Entwicklung von Mehrweg-Transport-Lösungen in Industrie und Handel. Einzigartig ist, dass wir völlig unabhängig von eigenen Produktionsanlagen die gesamte Bandbreite der Kunststoff-Verarbeitungsverfahren für die Entwicklung neuer Lösungen nutzen. Egal ob Spritzguß, Extrusion oder Tiefziehen – das genau an die Forderung unserer Kunden angepasste Mehrweg-Produkt wird entwickelt und zur Serienreife geführt. Und das alles unter der strikten Befolgung aller möglichen Maßnahmen zur Ressourcenschonung und bestmöglichen Lebensdauer unserer Produkte.

Zusätzlich sind wir Spitze im Zuhören und Verstehen unserer Kunden. Und wir integrieren alle Prozessschritte von der Produkt-Entwicklung über den Prototypenbau, Werkzeugbau bis zur Serienproduktion in großen Stückzahlen unter einem Dach. Kurze Wege – schnelle Reaktionszeit – zufriedene Kunden, die viele Jahre mit uns zusammenarbeiten.

Ihr Unternehmensstandort ist recht idyllisch gelegen – in Kevelaer am Niederrhein. Eine wirtschaftlich und logistisch eher schwach ausgeprägte Region. Wie ernst nehmen Sie Ihre Verantwortung als Arbeitgeber für diese Region?

Die nehmen wir sehr ernst. Zusammen mit unserem Beteiligungsunternehmen Formex gehören wir zu den großen Arbeitgebern hier vor Ort. Und wir sind ein Familienunternehmen. Deshalb sind für uns die Mitarbeiter die wichtigste Stütze für den dauerhaften Erfolg im Markt. Unsere Mitarbeiter kommen zumeist aus der Region, sie bleiben meist lange Jahre bei uns und erwerben damit Erfahrung und Kompetenz. Und das hilft uns in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden enorm. Sie glauben gar nicht, wie es dort geschätzt wird, dass auch nach Jahren der gleiche Mitarbeiter sein Projekt dauerhaft betreut und auch weiß, was vor fünf Jahren noch passiert ist.

Welche Bedeutung hat der einzelne Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen?

Er bzw. sie ist die wichtigste Person an seinem/ihren Platz. Er/sie ist Familien- und Teammitglied und gemeinsam arbeiten wir an einem exzellenten Service für unsere Kunden. Der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin macht den Unterschied, egal ob in der Entwicklung oder im Kundenservice. Und wir geben uns natürlich auch viel Mühe, die Arbeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Moderne ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze, regelmäßige Schulungen, gesundes Obst, kostenlose Mitgliedschaft beim örtlichen Fitness-Studio, Bike-Leasing usw. usw. und seit diesem Jahr auch ein Tag pro Woche mobiles Arbeiten im Home Office schafft eine gute Work-Life-Balance.

Was begeistert Sie selbst am Unternehmen?

Die Dynamik, die Frische, die Begeisterung für Neues und natürlich auch die Treue unserer Kunden und auch unserer Mitarbeiter. Jeder kann hier an seinem Platz auch Unternehmer werden, Ideen einbringen und sich weiterentwickeln. Und wir probieren ständig Neues aus.

Und wir arbeiten an vorderster Front für den Klimaschutz mit. Wir ersetzen Einweg durch Mehrweg, wir nutzen unsere Ressource Kunststoff mit Produkten, die eine sehr lange Haltbarkeit haben und nach ihren über 100 Umläufen als Regenerat zu neuen, hochqualitativen Produkten wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Und der Wow-Effekt, den wir immer wieder mit unseren neuen Entwicklungen im Markt auslösen, zeigt mir, dass wir gemeinsam auf einem richtigen Weg sind.

Die Erfolgsgeschichte der WALTHER begann vor 40 Jahren, was war damals Ihre Vision?

Manchmal wiederholt sich Geschichte, so auch in den 70-er und 80-er Jahren. Ölkrise, leere Autobahnen und Waldsterben beeinflusste damals die Menschen. Die Grüne Partei wurde 1980 gegründet und das Thema Umwelt und Müllvermeidung stand schon damals hoch im Kurs.

Es war die Vision meines Vaters, mit faltbaren Kunststoff-Behältern den Mehrweg kostengünstiger zu machen und Rückfrachten auf das Minimale zu reduzieren. Und diese Idee wurde dann auch in den 80-er Jahren zuerst von Handelsunternehmen mit den sich immer wiederholenden Filialdistribution und Industrieunternehmen mit ihrem Werk-zu-Werk-Verkehr aufgegriffen. Die dann auch zu den ersten Kunden gehörten.

Was ist, neben der 40-jährigen Erfahrung, heute Ihr größtes Unternehmenskapital?

Unser tolles Team und unsere treuen Kunden. Wenn sich Mitarbeiter*innen über 20 Jahre bei uns wohl fühlen und einen tollen Job machen oder Kunden auch nach 30 Jahren fleißig unsere Produkte bestellen, sagt das doch alles.

Aber wir haben eben auch über 40 Jahre Erfahrung in der Mehrweg-Logistik und können unsere Kunden einfach gut beraten. Und mit unserer starken internen Verzahnung sind wir untereinander in einem ständigen Dialog für neue Ideen und guten Kundenservice.

Welche Werte und Vision zeichnen Ihr Familienunternehmen heute aus?

Ich versuche es einmal auf eine ganz einfache Formel zu bringen:

Engagierte Mitarbeiter*innen schaffen innovative Mehrweg-Lösungen für klimabewusste und begeisterte Kunden!

Mitarbeiter – Innovation – Begeisterte Kunden – Klimaschutz – das sind die Eckpfeiler unserer Arbeit. Hört sich erst mal einfach an, muss aber jeden Tag erkämpft werden.

Wie erreichen Sie diese Ziele?

Neugierde und Bereitschaft, zuzuhören.

Hört sich vielleicht erst einmal komisch an, sind aber meiner Meinung nach die wichtigsten Erfolgsfaktoren.

Mitarbeiter, die sich respektiert und verstanden fühlen und Freiräume für ihre Arbeit haben, schaffen Neues. Kunden, mit denen ein vollständiges Anforderungsprofil im Dialog erarbeitet wird, fühlen sich abgeholt und können sicher sein, eine passende, neue Lösung von uns zu erhalten. Und am Ende muss alles einzahlen auf die Mega-Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, ohne die heute nichts mehr geht.

Was zeichnet Ihre Mitarbeiter, neben ihrer fachlichen Qualifikation, noch besonders aus?

Spaß an ihrer Arbeit!

Freu Dich auf´s Büro ist zwar eine Floskel, aber wenn wir hier in Kevelaer jeden Tag gerne zusammenkommen, schafft das eine gute Atmosphäre, die sich auch auf Kunden oder Lieferanten überträgt. Und automatisch ist die Identifikation mit dem Unternehmen, seiner Arbeit und den erwarteten Ergebnissen hoch.

Sie sind Hersteller von maßgefertigten Mehrweg-Transportlösungen und verzeichnen damit allein von 2020-2021 einen Rekord Zuwachs um 20%. Sehen Sie sich trotzdem eher als Hidden Champion?

Wir sind Mittelstand, Familienunternehmen und auch Innovator in unserem Marktsegment. Versteckt sind wir, wie fast alle unsere Wettbewerber, weil erst dann unsere Produkte wichtig werden, wenn sie fehlen – dann reißen Transportketten und am Ende bleiben Regale oder Läger leer.

Aber sonst sind unsere Produkte einfach da und machen ihren Job so gut und so lange wie möglich.

Und wir arbeiten jeden Tag an exzellenten Lösungen, für eine Welt mit weniger Müll und mehr Nachhaltigkeit – da wollen wir weiterhin Champion sein!

  • Sichere & flexible Zahlmöglichkeiten
  • Schnelle & zuverlässige Lieferung
  • Garantie - Profitieren Sie von unserem 2-Jahre-Austausch-Service
  • Versandkostenfrei ab 100,- Mindestbestellwert innerhalb DE